Kofra-Programm Mai 2022

Aktuelle Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 16 – 20.00 Uhr*
Freitag, 14 – 18 Uhr

*An Tagen mit Veranstaltungen schließen wir später.

Aktuelles Programm - Download als >>> PDF.

Im Kofra gelten derzeit folgende Coronaregeln:
3G oder FFP2 Maskenpflicht.
Bitte informiert Euch vorab telefonisch, ob die Veranstaltung aufgrund der Coronalage oder eventueller Erkrankung tatsächlich stattfindet.
Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. Daher bitte immer anmelden.
*An Tagen mit Veranstaltungen schließen wir später.


Di 03.05.2022 - 19:00
Gendern – aber wie?
Kooperation mit dem Journalistinnenbund e.V.
Hybrider Live-Vortrag von Christine Olderdissen zum Sichtbarmachen von Frauen in der Sprache. Die Journalistin leitet für den Journalistinnenbund e.V. das Projekt genderleicht.de, das vom Bundesfrauenministerium gefördert wurde. Ihr Buch „Genderleicht – Wie Sprache für alle elegant gelingt“ erschien 2022 im renommierten Duden-Verlag.


Mi 04.05.2022 - 19:00
Hikedykes (mit 2G)


Do 05.05.2022 - 19:00
Jufems, Junge Feministinnen


Di 10.05.2022 - 18:00
Rechtsberatung zu ALG I + II, Sozialrecht,
15.- €, mit Voranmeldung


Do 12.05.2022 - 18:00
Online-Übertragung:
„Post Trans perspectives on gender identity and female bodies“

Vortrag auf Englisch von Elie und Nele, Gründerinnen von Post Trans. Übersetzung im Kofra ist möglich. Online Ringvorlesung „Geschlechtliche Selbstbestimmung“ der Hochschule Darmstadt.
https://www.youtube.com/hochschuledarmstadt


Fr 13.05.2022 - 15:00
ÄltLes, Treffen der älteren Lesben


Mo 16.05.2022 - 18:00
AK Stop Sexkauf


Di 17.05.2022 - 18:00
Fernweh – Reisestammtisch mit Elke Amberg.
Wer eine Reise tut, hat viel zu erzählen... das wollen wir in dieser neuen Gruppe tun. Hier ist Raum zum Erzählen, Ideen und praktische Tipps auszutauschen, neue Reiseziele oder eine Reisepartnerin zu finden.


Mi 18.05.2022 - 18:00
AK Kunst: Gespräch zum Film „Jenseits des Sichtbaren“ über Hilma af Klint,
Erfinderin der Abstraktion.
1906 malte Hilma af Klint ihr erstes abstraktes Bild, lange vor Kandinsky, Mondrian oder Malewitsch. Sie schuf über 1000 abstrakte Gemälde, die der Nachwelt sehr lange und teilweise bis heute verborgen blieben. Wir fragen uns: "Wie kann es sein, dass eine Frau Anfang des 20. Jahrhunderts die abstrakte Malerei begründet und niemand Notiz nimmt?“


Do 19.05.2022 - 19:00
Jufems, Junge Feministinnen


Fr 20.05.2022 - 16:00
Feministischer Spieleabend
zum Ausprobieren von Kartenspielen wie „Es liegt an uns“ von Terre des Femmes, das Memory „Berühmte Frauen“ von Luise Pusch oder das Superfrauen-Bingo …
Bringt gerne noch eigene, aber unbedingt frauenzentrierte Spiele mit!


Di 24.05.2022 - 18:00
Rechtsberatung zu ALG I + II, Sozialrecht,
15.- €, mit Voranmeldung.


Di 24.05.2022 - 18:00
Gespräch zum Film „BeFreier und Befreite“ von Helke Sander. (1. Teil)
Helke Sanders zweiteiliger historischer Dokumentarfilm von 1992 behandelt ein tabuisiertes Thema: Vergewaltigungen deutscher Frauen durch alliierte Soldaten gegen Ende des Zweiten Weltkriegs. Als eine der ersten frühen Filmemacherinnen geht Helke Sander der Frage nach, wie viele Frauen in Berlin 1945 von Vergewaltigungen betroffen waren – ein Thema, das erst in den letzten Jahren wieder wissenschaftlich aufgegriffen wurde. In Helke Sanders Film kommen neben den Opfern von damals auch ehemalige Rotarmisten zu Wort, wie auch Kinder, die durch diese Vergewaltigungen gezeugt wurden.


Mi 25.05.2022 - 16:30
AK frauengerechte Sprache


Mo 30.05.2022 - 18:00
Online-Übertragung des Films „Freier Wille“ von Leni Breymaier.
43 min, 2022. Dokumentarfilm zu Prostitution der SPD-Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier. Interviews mit Aussteigerinnen und ExpertInnen: Sandra Norak, Diplom-Juristin und Betroffene der Loverboy-Methode; Brigitte Schmid-Hagemeyer, Psychotherapeutin; Inge Bell, Vorstand Terres des femmes; Helmut Sporer, pensionierter Oberkriminalrat aus Augsburg, Chefermittler im Paradise Prozess; Wolfgang Heide, Frauenarzt, Gerhard Schönborn, Streetworker in der Kurfürstenstraße; Per Thöresson, Botschafter Schwedens in Deutschland.


 

Vorschau
Kofra-Programm Juni 2022

Do 23.06.2022 - 19:00
Online-Übertragung: Geschlechtsidentität vs. Geschlecht:
Echte Befreiung oder neues Symptom der Unterdrückung?

Manuela Schon, Sozialwissenschaftlerin mit Schwerpunkt geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen, Aktivistin für Frauenrechte. Online Ringvorlesung „Geschlechtliche Selbstbestimmung“ der Hochschule Darmstadt.
https://www.youtube.com/hochschuledarmstadt